top of page

Tag 31

Endlich wieder ausschlafen. Und pünktlich 8.30 Uhr ging es für mich los.

Die ersten Pilger aus dem Alberge 10 km vor mir begrüßten mich freundlich.

Mir wurde zugetragen ich sei der Pilger der sehr langsam geht und lange schläft. Der Kommentar von mir dazu ist einfach wenn ich erst um 17 Uhr in der Herberge bin brauche ich nicht den ganzen Nachmittag zu schlafen .

Es ging heute wieder durch abgebrannte Wälder und später über eine Staumauer am Stausee vorbei.

Gestern habe ich B. kennengelernt.

Sie ist auf dem Weg zu einem Alberge kurz vor Finisterre und wird dort als Hospitaliera arbeiten. Vor drei Tagen hat sie sich den rechten kleinen Zeh stark geprellt und musste sogar einen Tag pausieren. Da gab es von mir eine Fußmassage und den Wanderstick der mir vor drei Wochen zufiel und heute ging es schon wieder 16 km.

Heute angekommen in Rionegro del Puente in einer ordentlichen öffentlichen Herberge waren auch wieder meine "Camino Geschenke " schon vor Ort.

Aber der Camino Gott hat sie in den anderen Schlafsaal gelegt.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tag 39

Comments


bottom of page